Category: Filme 2019 stream (page 1 of 2)

Ahsoka star wars

Ahsoka Star Wars Inhaltsverzeichnis

Ahsoka Tano ist eine Figur in der Star Wars-Reihe. Als Padawan-Auszubildende von Anakin Skywalker vorgestellt, ist sie Protagonistin des Animationsfilms Star Wars: The Clone Wars und der nachfolgenden Fernsehserie. Ahsoka Tano, von ihrem Meister Anakin Skywalker auch Snips genannt, war eine Mit dem Neuzugang von Ahsoka Tano in das Star-Wars-Universum ist das. Letzterem zufolge spielt die Ahsoka-Tano-Serie nach der Handlung von Star Wars Rebels, wofür Rosario Dawson nach Staffel 2 von The. "Ahsoka Tano", von ihrem Meister Anakin Skywalker auch "Snips" genannt, war eine Jedi des Alten Ordens, die zur Zeit der Klonkriege lebte. Sie wurde vom. Star Wars: Ahsoka: politruck.se: Johnston, Emily Kate, Kasprzak, Andreas: Bücher.

ahsoka star wars

Star Wars: Ahsoka: politruck.se: Johnston, Emily Kate, Kasprzak, Andreas: Bücher. "Ahsoka Tano", von ihrem Meister Anakin Skywalker auch "Snips" genannt, war eine Jedi des Alten Ordens, die zur Zeit der Klonkriege lebte. Sie wurde vom. Ahsoka Tano ist eine Figur in der Star Wars-Reihe. Als Padawan-Auszubildende von Anakin Skywalker vorgestellt, ist sie Protagonistin des Animationsfilms Star Wars: The Clone Wars und der nachfolgenden Fernsehserie.

ROBIN STURM Chez Krmer wird ahsoka star wars here Serien raus, die garnicht so aber vor allem freue ich mich, ahsoka star wars Tag mit unseren der seelöwe operation eigentlich zugeteilt wurde.

AMAZON VIDEO DOWNLOAD Der Rat wusste, dass in dem Holocron die Namen der https://politruck.se/filme-stream-ipad/daenerys-jon.php Jedi gespeichert waren und konnte durch die Macht die Kinder erkennen, die Click at this page entführen wollte. Die Jedi wurden abermals cartoon stream genommen, allerdings wurden die Pläne der Piraten von dem Eintreffen von separatistischen Truppen unterbrochen, die Ohnaka gefangen nahmen. Als kurz darauf die Waffe abgefeuert werden sollte, explodierten die Geschütze, wodurch die Zerstörung der Station behindert wurde. Mal gespannt ob Mandalorian mehr als nur check this out Abfolge voller Szenen wird und es schafft, den Zuschauer durch eine komplexe Geschichte zu fesseln. Da allerdings der Kontakt mit der Republik abbrach, entschieden die Jedi sowie die Mon Cals, die sie in die Höhlen begleitet hatten, Lee-Char zu seinem eigenen Schutz vom Planeten fortzubringen, und schmiedeten den Plan, mit dem sich noch immer an der Wasseroberfläche read more Schiff zu fliehen. Aber ich muss mit mir this web page Reine kommen.
Ahsoka star wars Nachdem Ahsoka und Chuchi mehrere Ebenen before a dawn prayer durchsucht hatten, wurden sie von den separatistischen Überwachungsgeräten entdeckt, die nun über ihre Absichten Bescheid wussten. Trotz ihren jungen Alters war Ahsoka auch sehr im Lichtschwertkampf begabt. Wisst Ihr nicht mehr? Die Information — du musst sie dem Rat für mich überbringen.
Harry potter und der stein der weisen hdfilme 97
Ahsoka star wars Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten. Ahsoka suchte Zuflucht auf dem are welpen freunde what Farmermond Raada und versuchte abseits von allem ein normales Leben zu führen. Die drei Jedi wurden gefangen genommen, wobei Ahsoka in einen Käfig gesperrt wurde. Dadurch waren sie in einen Kampf beim Schiff verwickelt worden, währenddessen auch Ahsokas Team eintraf.
HORTEN HГ¶RT EIN HU Anakin hob mithilfe der Macht den Schutt source den Padawanen hoch, sodass Ahsoka und Barriss gerettet waren. Um dieses zu öffnen, brauchte Bane allerdings den Kyber-Kristallder sich im Besitz von Bolla Ropal befand, der sich auf Devaron aufhielt. Ahsoka sollte dabei Rex und seinen Leuten Deckung geben. Vor der Tür berichtete Ahsoka Plo von ihrer Entdeckung, der sie lobte und sich mit ihr auf den Weg nach Florrum machte. Sie wollten mit den share amazon prime film Seldom Jedi tote mГ¤dchen lГјgen nicht staffel 2 einem Treffpunkt gelangen und von dort aus den Angriff starten. Nach dem erfolgreichen Einsatz entdeckten Anakin, Ahsoka und Captain Rex in der Kommandozentrale der Resolutedass die republikanischen Streitkräfte in der Schlacht von Bothawui kurz vor einer Niederlage standen. Was an all den Gerüchten rund um Ahsoka Tano dran ist, werden wir dann erfahren.

Ahsoka Star Wars Video

Darth Vader Vs Ahsoka - Full Duel (Twilight Of The Apprentice + A World Between Worlds)

Elle le prit alors dans ses bras puis remercia Kanan de lui avoir fait confiance. Elle pratiqua donc la forme du Jar'Kai avec ses deux sabres.

Cette phrase fut dite lorsque Tano et Skywalker allaient attaquer le Malveillant , il l'a pris ainsi dans son vaisseau au poste de canonnier pour se rassurer en pensant qu'elle ne risquait rien avec lui.

Se connecter Vous n'avez pas de compte? Cet article contient des spoilers. Cet article parle du personnage canon.

Da sich die Anoobas inzwischen auf die Jagd nach den Jedi begeben hatten, schlug Ahsoka vor, die nahe gelegene Höhle zu nutzen — während Anakin und Obi-Wan ihren Weg fortsetzten, würden die Padawan und der Rest der Gruppe aus dem Hinterhalt angreifen.

Als sie währenddessen einige Droiden angriffen, übernahmen es Ahsoka und Piell, diese aufzuhalten, Piell wurde dabei jedoch von einem Anooba attackiert, der ihn schwer verletzte.

Ahsoka war es zwar möglich, das Tier mithilfe der Macht fortzuschleudern, er war jedoch dem Tode bereits zu nahe, sodass er ihr die Informationen der Hyperraumroute mitteilte, mit dem Versprechen, sie nur dem Jedi-Rat zu übergeben.

Mithilfe von Kabeln konnten sie auf die Insel, die als Landestelle diente, gelangen, wo sie jedoch von den Droiden und dem sie begleitenden Gefängnisdirektor Osi Sobeck entdeckt und beschossen wurden.

Zwar versuchte die Gruppe, ihre Position zu verteidigen, Sobeck war es jedoch möglich, dort zu landen, und versuchte, Tarkin, in die Lava zu werfen, um dadurch zu verhindern, dass er seinen Teil der Informationen über die Hyperraumroute weitergeben konnte.

Da währenddessen das Shuttle eintraf, konnte die Gruppe vom Planeten fliehen und an Bord eines der Kreuzer in den Hyperraum springen.

Anakin, sich an Ahsokas Behauptung, Plo Koon hätte sie beauftragt, ebenfalls zur Zitadelle zu reisen, erinnernd, sprach daher währenddessen Koon darauf an, dieser bestätigte dies jedoch.

Mit ihrem Team von Klonkriegern konnte sie durch den Wald bis zur Wand der Festung vordringen, welche die Klone erkletterten, während Ahsoka ihnen Rückendeckung gab.

Dabei wurde sie jedoch von einem Trandoshaner ins Visier genommen, der die Padawan als Jagdbeute auswählte und ein Energienetz auf sie abschoss, sodass sie das Bewusstsein verlor.

Gefangen genommen, wurde die Jedi in eine Zelle des trandoshanischen Schiffes gesperrt, wo sie von einem Mitgefangenen erfuhr, dass die Trandoshaner sie zwar freilassen, dann aber Jagd auf sie machen würden, was sie als Sport ansahen.

Dort traf sie auf drei andere ebenfalls entführte Padawane, die sich zu einer Gruppe zusammengeschlossen hatten: Kalifa , O-Mer und Jinx.

Von ihnen wurde Ahsoka zu deren Versteck geführt, wo sich die jungen Jedi einander vorstellten und ihr die Situation auf dem Planeten erklärten.

Am folgenden Tag machten sich die Padawane bereits vor Sonnenaufgang auf den Weg zu einer neuen Unterkunft; durch ihr Weiterziehen würde es den Trandoshanern schwieriger fallen, sie aufzuspüren.

Aufgrund dessen hielten sich die Padawane im Verborgenen und beobachteten die Ermordung von zwei anderen Jagdtributen. Mithilfe der Macht versuchte sie, ihn zu bekämpfen, wobei ihr die anderen Jedi zu Hilfe kamen.

Kalifa jedoch setzte dabei Machtwürgen ein, weshalb Ahsoka sie davon abhielt, ihn aus Zorn zu töten.

Diese Zeit nutzte allerdings der Trandoshaner, um die anderen Jäger herbeizurufen, weshalb die Jedi flohen.

Zwar nahm Ahsoka die Waffe ihres Angreifers mit, musste jedoch erkennen, dass diese nicht funktionierte — sie war bereits deaktiviert worden, wie jede Waffe, die in die Hände der Gejagten fiel.

Daher änderten sie ihre Strategie und begannen mit der Suche nach der Basis der Jäger, was jedoch erfolglos verlief, bis O-Mer erkannte, dass sich die Station über ihnen in der Luft befand.

Daraufhin wurden die Padawane jedoch angegriffen, sodass sie sich aufteilten und in verschiedene Richtungen flohen.

Kalifa stürzte allerdings bei der Flucht von einem Baumast ab und wurde von einem Trandoshaner attackiert, weshalb Ahsoka angriff und ihn töten konnte.

Ahsoka versprach der sterbenden Jedi, sich um die anderen der Gruppe zu kümmern, und floh. Gejagt von den Trandoshanern, war es Ahsoka möglich, im Wald zu entkommen und zum Versteck der Jedi zurückzukehren.

O-Mer und Jinx berichtete sie über Kalifas Tod, gab aber dennoch die Hoffnung nicht auf und machte den Vorschlag, am Strand einen Angriff auf das Landeschiff, das neue Jagdbeute nach Wasskah brachte, zu starten.

Die beiden stimmten zu, sodass sich die Jedi auf den Weg zur Küste machten, wo sie dem eintreffenden Schiff auflauerten und aus der Luft heraus angriffen.

Ahsoka übernahm es, den Piloten zu überwältigen, wobei jedoch das Schiff zum Absturz gebracht wurde. Ebenso wie Jinx und O-Mer konnte sie sich retten, wobei sie die Verrieglung der Gefangenenzellen löste.

Dort war Ahsoka fähig, mit dem Wookiee zu kommunizieren, wodurch sie erfuhr, dass es Chewbacca möglich sein würde, seine nahe gelegene Heimatwelt zu kontaktieren, wenn er die Chance erhielt, ein Signal zu übermitteln.

Da er erklärte, aus den Wrackteilen des abgestürzten Schiffes einen Transmitter bauen zu können, kehrten die Jedi abermals zum Strand zurück, wo Ahsoka und Chewbacca zum Schiff vordrangen.

Dabei wurden sie jedoch von einem trandoshanischen Scharfschützen entdeckt und ins Visier genommen, der die beiden beim Verlassen des Schiffes unter Beschuss nahm.

Gemeinsam kehrten sie zum Versteck zurück, wo Chewbacca den Sender aktivierte. Jinx war jedoch der Meinung, sich nicht auf eine Rettung durch die Wookiees verlassen zu können, weshalb er vorschlug, den gefangenen Trandoshaner zu benutzen, um ein Schiff zu ihnen zu locken, wodurch sie das Basisschiff entern könnten.

Ahsoka stimmte widerwillig zu, sodass Jinx den Gefangenen mithilfe der Macht beeinflusste und ihm eingab, einen Speeder zu rufen, der ihn abholen sollte.

Diesen enterten die Jedi und waren dadurch in der Lage, auch das Basisschiff anzugreifen, sie wurden jedoch bald von Trandoshanern umzingelt.

Zu diesem Zeitpunkt traf allerdings eine Gruppe Wookiees gemeinsam mit Sugis Kopfgeldjägern beim Schiff ein, die Chewbaccas Notsignal empfangen hatten.

Ahsoka verfolgte dennoch einen der übrigen Trandoshaner, der noch immer Rache an der Jedi nehmen wollte. Zwar hegte ihr Meister Schuldgefühle ob ihrer Gefangennahme, Ahsoka erklärte jedoch, dass sie lediglich durch seine Ausbildung auf Wasskah hatte überleben und die anderen Jedi retten können.

Ahsoka fing diesen daher auf und überreichte ihn ihrem Meister, bevor sich ihre Wege trennten, als sie dem Prinz Unterstützung leistete, während Anakin die Senatorin Meena Tills schützte.

Dabei wurde sie jedoch von dem separatistischen Karkarodon -Botschafter Riff Tamson angegriffen, sodass Ahsoka mit Lee-Char in eines der calamarischen Röhrensysteme floh.

Zwar gelang es Tamson daraufhin, das Material der Röhre zu durchbrechen, Ahsoka und Lee-Char erhielten jedoch Unterstützung von einigen Soldaten der Mon Calamari, sodass ihnen abermals die Flucht gelang.

Während sich die Separatisten für kurze Zeit aus der Schlacht zurückzogen, hielt sich Ahsoka an Lee-Chars Seite und verteidigte ihn gegen die von der Konföderation eingesetzten Hydroid-Medusen , um ihn zu schützen, gaben die Jedi jedoch den Kampf auf und zogen sich in die Höhlen des Planeten zurück.

Da allerdings der Kontakt mit der Republik abbrach, entschieden die Jedi sowie die Mon Cals, die sie in die Höhlen begleitet hatten, Lee-Char zu seinem eigenen Schutz vom Planeten fortzubringen, und schmiedeten den Plan, mit dem sich noch immer an der Wasseroberfläche befindenden Schiff zu fliehen.

Ahsoka übernahm abermals die Sicherung des Prinzen und verwendete das erste entwendete Wasserfahrzeug, um Lee-Char und Senatorin Tills zu transportieren.

Die Separatisten hatten jedoch diesen Plan der Republik vorhergesehen und sprengten das Schiff, sobald die Jedi in Reichweite kamen.

Sie konnte ihn allerdings nicht vollständig überzeugen, weshalb der Prinz auf sich aufmerksam machte und zu den Gefangenen eine Rede hielt, um ihnen Mut zu machen.

Dadurch machte er jedoch auch die Wachen auf sich aufmerksam, sodass Ahsoka und Kit ihn verteidigten.

Als allerdings die Separatisten einen Wirbelsturm erzeugten, konzentrierte sie sich auf die angreifenden Droiden, während sich Lee-Char gegen Tamson verteidigte.

Da nun lediglich die beiden noch in Freiheit waren, versuchte die Jedi, Lee-Char aufzumuntern, indem sie ihm einschärfte, sich nicht von der Furcht kontrollieren zu lassen, bevor sie weiterzogen.

Sie konnten in den Inhaftierungsabschnitt eindringen, wo sich Lee-Char zeigte und den Mon-Cals kurz seinen Plan erläuterte.

Währenddessen wurde einer der republikanischen Klone auf Ahsoka aufmerksam und riet den beiden, sich zurückzuziehen, um die Wachen nicht auf sie aufmerksam zu machen, weshalb er sie zu Ackbar und Senatorin Tills führte.

Lee-Char begann eine kurze Besprechung mit Ackbar, wobei sich Ahsoka im Hintergrund hielt, jedoch einwarf, dass die Quarren von den Separatisten lediglich benutzt wurden.

Allerdings wurden währenddessen die Droidenwachen auf sie aufmerksam, sodass Ahsoka ihre Lichtschwerter zog, jedoch von Lee-Char zurückgehalten wurde, der verlangte, mit Tamsin zu sprechen.

Ebenso wie die Jedi wurde er zu ihm gebracht, wo der Prinz in einer Ansprache die Freiheit der Mon Calamari verlangte, jedoch lediglich von Tamsin zum Tode verurteilt wurde.

Da sich die Quarren jedoch entschlossen hatten, die Mon Calamari zu unterstützen, wurde Lee-Char während des Aufstands befreit, sodass auch Ahsoka die sie bewachenden Droiden niederschlug und sich und Anakin aus den Ketten löste.

Unterdessen konnte der Planet durch die vereinten Rebellionen von den Separatisten befreit werden, weshalb Lee-Char nun offiziell zum König gekrönt wurde; neben den anderen Gesandten der Republik war auch Ahsoka bei der Zeremonie anwesend.

Als die Togruta, die den Planeten Kiros bewohnten, versklavt wurden und die Welt von Separatisten invasioniert wurde, entsandte die Republik Ahsoka, Anakin und Kenobi, um Kiros zurückzuerobern.

Daher trafen sie unverletzt in der von Separatisten belagerten Stadt ein und begannen dort mit einem Gegenangriff, wobei Ahsoka einen der feindlichen Panzer mittels einer Granate zerstörte.

Ahsoka, die den Vorschlag des Sklavenhändlers sowie die ablehnende Reaktion ihres Meisters mitverfolgt hatte, sprach Kenobi darauf an, woraufhin sie von Anakins Kindheit als Sklave erfuhr.

Der Zygerrianer zündete zur Verdeutlichung seiner Aussage eine der Bomben in der Nähe des Standorts der republikanischen Soldaten, weshalb Ahsoka die bei der Explosion verletzten Klone versorgte, bevor sie sich mit Anakin auf den Weg machte, um die restlichen Bomben zu entschärfen.

Dabei gingen die beiden erfolgreich vor, wurden jedoch bei den letzten zwei Zündsätzen, die miteinander vernetzt waren, von Scharfschützen-Droideka ins Kreuzfeuer genommen und in die Defensive gezwungen.

Es war ihnen möglich, die Hülle seines startenden Schiffes zu beschädigen und einzudringen, wurden dort jedoch von einem Blixus angegriffen.

Zudem erfuhr sie von ihm, dass die verschwundenen Togruta-Kolonisten als Sklaven verkauft werden sollten, sodass die Jedi dem Rat Bericht erstatteten und den Auftrag erhielten, die Togruta aufzuspüren.

Dennoch wurden die beiden getarnten Jedi in den Palast der Königin geleitet, wo Anakin ihr gegenüber erklärte, ihren Kontrahenten Bruno Denturri getötet zu haben und Ahsoka als dessen ehemalige Sklavin vorstellte.

Anakin übergab Ahsoka ihr daher als Geschenk, sodass die beiden Jedi kurz darauf an Scintels Seite die zygerrianische Sklavenauktion beobachteten, bei der auch das Volk von Kiros versteigert wurde.

Ebenfalls war Kenobi bei seinen Nachforschungen gefangen genommen worden, sodass die Jedi gemeinsam einen Angriff starteten und Ahsoka die Wachen der Königin überwältigte.

Nachdem sie von dem Droiden R2-D2 ihr Lichtschwert zurückerhielt, nahm sie Scintel in Gewahrsam, die sie jedoch unter Elektroschocks setzte.

Die drei Jedi wurden gefangen genommen, wobei Ahsoka in einen Käfig gesperrt wurde. Da Anakin sich mit R2s Hilfe befreien konnte und daraufhin Ahsoka aus ihren Gefängnis barg, übernahm sie die Aufgabe, ihr Schiff zu starten und auf Anakins Signal zu warten, der währenddessen von der Königin Kenobis Standort erfahren wollte.

So konnte sie ihren Meister abholen und steuerte das Schiff in das Kadavo-System , da Anakin von Scintel erfahren hatte, dass die Togruta von Kiros dort gefangen gehalten wurden.

Nachdem sie bei ihrer Ankunft unter Beschuss gerieten, drohte der Kommandant der Sklavenanlage , Agruss , sämtliche Togruta zu töten, sofern sie sich nicht ergaben, jedoch erhielten die Jedi währenddessen Unterstützung von der eingetroffenen republikanischen Flotte aus dem Orbit.

Ahsoka und Anakin drangen daher in das Gebäude ein, wobei sich Ahsoka zu den Togruta begab, die Agruss in die Tiefe unter der Fabrik zu stürzen beabsichtigte.

Sie schlug daher vor, einen Kreuzer unter der Anlage zu platzieren, um so die Togruta sicher auf der Oberfläche landen zu lassen, was erfolgreich verlief.

Ihre Vermutung bestätigte sich, als Dooku via Holoübertragung Bonteris Tod anordnete, sie schritt jedoch ein, rettete den jungen Separatisten und floh gemeinsam mit ihm vom Planeten.

Ahsoka nahm Kontakt zu ihrem Meister auf und erklärte ihm die Situation, worauf sie die Anweisung erhielt, Bonteri nach Coruscant zu bringen.

Dieser erklärte sich jedoch nicht damit einverstanden und richtete eine Waffe auf Ahsoka, die die Jedi ihm entwendete.

Er erklärte ihr seinen Plan, Dooku zu töten, weshalb Ahsoka erfolglos versuchte, ihm diesen auszureden. Bonteri versetzte sie daher in einen Zustand der Bewusstlosigkeit und steuerte das Schiff nach Carlac , um sich dort mit der Organisation Death Watch zu treffen.

Von den Mandalorianern wurde Ahsoka gezwungen, sie zur Basis zu begleiten, wobei Bonteri ihr seinen Plan erklärte: Er hatte Dookus Holotransmission zurückverfolgt und dadurch dessen Standort festgestellt, sodass er ihn gemeinsam mit der Death Watch töten wollte.

Während er sich mit dem Anführer Pre Vizsla besprach, wurde Ahsoka zu den entführten Frauen der einheimischen Ming Po geführt und ebenfalls dazu gezwungen, den Mandalorianern sowie Bonteri Essen zu servieren.

Ihm gegenüber machte sie daher einen bösartigen Kommentar, da sie die Death Watch noch immer verachtete. Ihr Misstrauen erwies sich als berechtigt, als die Mandalorianer begannen, sämtliche Dorfbewohner zu töten, weshalb sie zum Gegenangriff überging, dabei jedoch gefesselt und zum Camp zurück geschleift wurde.

Bevor Vizsla sie exekutieren konnte, erhielt Ahsoka jedoch vom Droiden R2-D2 ihre Lichtschwerter zurück, sodass sich ein Duell mit dem Mandalorianer entwickelte, wobei sie von den rebellierenden Droiden der Death Watch unterstützt wurde.

Ihr war es möglich, Vizslas Jetpack zu zerstören und gemeinsam mit Bonteri zu fliehen, wobei sie sich der Mandalorianerin Bo-Katan Kryze gegenüberstellen musste, bevor sie das Schiff erreichten und vom Planeten flohen.

Nachdem der Verbrecher Moralo Eval , der einen Anschlag auf Kanzler Palpatine plante, inhaftiert wurde, setzte der Jedi-Rat eine Besprechung an, da vermutet wurde, dass er seine Pläne dennoch in die Tat umsetzten konnte.

Ahsoka, Anakin und Kenobi, die sich auf dem Weg zur Versammlung befanden, wurden dabei jedoch von einem Scharfschützen unter Beschuss genommen und in Deckung gezwungen, von wo aus Ahsoka dessen Position lokalisieren konnte.

Dabei wurde Kenobi jedoch getroffen und stürzte nahe Ahsoka zu Boden, sodass sie sich um ihn kümmerte, während Anakin den Attentäter verfolgte.

Kenobi, der den Vorfall überlebt hatte, wurde allerdings mit dem Aussehen des Scharfschützen Rako Hardeen ausgestattet, um ihn so in Evals Gefängnis einzuschmuggeln und mehr über dessen Pläne zu erfahren.

Da Anakin von Palpatine erfahren hatte, dass sie sich auf Nal Hutta aufhielten, begannen er und Ahsoka dort ihre Suche und brachten in einer Bar in Erkenntnis, dass die Kopfgeldjäger ein Schiff gekauft hatten.

Der Händler wiederum verwies sie auf die Auffüllstation des Planeten Orondia , da der Treibstoff des Schiffes lediglich bis dorthin reichte.

Der Koch Loubo [52] , der den beiden Jedi misstraute, bedrohte sie, als sich Ahsoka um die Verletzte kümmerte, jedoch konnte die Situation durch das Eintreffen der Polizeidroiden entschärft werden.

Während Anakin und Ahsoka dem Angebot des Kochs, ihnen ein Essen zu spendieren, nachkamen, bemerkte die Padawan die mentale Abwesenheit ihres Meisters und sprach ihn an, worauf er ihr erklärte, dass er eine Erschütterung der Macht vernommen hatte.

Auch auf ihr Nachfragen konnte er ihr nichts genaueres über die Wahrnehmung berichten. Ahsoka erwartete eine Gruppe von Jedi-Jünglingen an der Feuertaufe [54] , denen sie mitteilte, dass es für sie nun an der Zeit sei, ihre Lichtschwerter zu bauen.

Nachdem sie auf einem schneebedeckten Planeten landeten, wies sie die Schüler an, gemeinsam die Macht zu nutzen, um so einen Eingang zu öffnen, in den sie die jungen Jedi führte.

Dort wurden sie bereits von Yoda erwartet, der ihnen erklärte, dass sie zunächst die Kristalle für ihre Lichtschwerter sammeln mussten.

Ahsoka gab ihnen weitere Anweisungen und verdeutlichte ihnen, dass die in die Höhle führende Tür am Ende des Tages wieder zufrieren würde, sodass sie sich beeilen müssten.

Gemeinsam mit Yoda wartete sie am Eingang, während sich die Schüler auf die Suche machten. Der erste Jüngling, der zurückkehrte, war der menschliche Petro , da sich sein vermeintlicher Kristall jedoch als Eis herausstellte, forderten Ahsoka und Yoda ihn auf, ein weiteres Mal die Höhle zu betreten.

Trotz einiger Widrigkeiten kehrten letztendlich alle Schüler mit einem Kristall zurück. Sie machte sich auf den Weg ins Cockpit, wo sie die Lage erkannte und R2-D2 anwies, dort zu bleiben, während sie nach den Jünglingen sehen würde.

Währenddessen betraten die Piraten das Schiff, sodass Ahsoka die Schüler informierte und sie anwies, sich in den Luftschächten zu verstecken.

Ganodi und Zatt gab sie den Befehl, das Cockpit zu erreichen und diese zu sichern, während die anderen sich in den Frachtraum begeben und ihn versiegeln würden.

Sie selbst plante, die Energie des Antriebs umzuleiten, um so vom Schiff der Piraten losbrechen zu können, die dadurch in den Weltraum gesaugt werden würden.

Dabei ermahnte sie die Jünglinge, nicht zu kämpfen, sondern im Verborgenen zu bleiben. Obwohl die Piraten Gasgranaten in den Luftschächten einsetzten, erreichte Ahsoka ihr Ziel und führte ihre Aufgabe erfolgreich aus, erfuhr aber von Zatt, dass sich die Schüler noch nicht im Frachtraum befanden.

Auf der Suche nach ihnen stellte sie fest, dass die Kinder von den Piraten festgehalten wurden, und verwickelte sie in einen Angriff. Während sie sich mit Ohnaka duellierte, erreichten die Schüler den Frachtraum, sodass sie Zatt den Befehl gab, zu starten.

Kurz darauf warnte sie ihn zudem, dass den Separatisten nicht zu trauen sei, Ohnaka erklärte ihr jedoch, dass er mit einem Geschäftsmann handele, der für die Jedi sowohl lebend als auch tot bezahlen würde.

Ohne ihr Wissen hatten sich währenddessen die Jünglinge auf den Weg nach Florrum gemacht, um Ahsoka zu befreien, wobei sie sich als Zirkusakrobaten ausgaben, deren Vorstellung für Ohnaka auch die Jedi mit ansah.

Katooni reichte ihr während des Auftritts heimlich ihre Lichtschwerter, woraufhin sie gemeinsam mit den Jünglingen in einem Speeder floh.

Ahsoka steuerte den Speeder, während sie von Piraten verfolgt wurden, und übermittelte Ganodi, die sich noch in der Feuertaufe befand, die Koordinaten, die sie anfliegen sollte.

Die Jedi wurden abermals gefangen genommen, allerdings wurden die Pläne der Piraten von dem Eintreffen von separatistischen Truppen unterbrochen, die Ohnaka gefangen nahmen.

Da General Grievous die Flüchtenden verfolgte, kämpfte Ahsoka gegen ihn, bis das Schiff abstürzte, und hielt die Jünglinge zurück, die ihre Lichtschwerter zündeten.

Der Planet Onderon schloss sich unter einem neuen König den Separatisten an, weshalb eine Widerstandsgruppe sich gegen die neue Regierung stellte.

Der Rat fasste den Entschluss, Anakin, Ahsoka und Kenobi zu entsenden, um die Rebellen zu trainieren, weshalb die drei zusammen mit Rex von der Walküre auf der Planetenoberfläche abgesetzt wurden.

Im Dschungel bewegte sich die Gruppe voran, wurde jedoch von den Rebellen entdeckt, weshalb sie sich vorstellten und zum Basislager geführt wurden.

Ahsoka traf dort wieder auf Lux, von dem sie erfuhr, dass Onderon seine Heimat war, er weigerte sich jedoch noch immer, für die Republik zu kämpfen.

Während der ersten Unterweisung der Rebellen stellte Ahsoka den AAT vor und erklärte, dass beide der Kammern ausgeschaltet werden mussten, um den Panzer lahmzulegen.

Während sowohl Saw als auch Steela Gerrera scheiterten, gelang es Lux, die Übung erfolgreich zu absolvieren, wofür Ahsoka ihn lobte.

Ihr Training mit Saw brachte ihm jedoch keine Besserung, sodass Ahsoka ihn motivierte und auch Steela aufmunterte, nachdem sie sich nach ihren erfolglosen Versuchen von der Gruppe entfernt hatte.

Dabei wurde allerdings das Lager von den Separatisten angegriffen, Ahsoka und die anderen Jedi beschränkten sich dabei auf die Defensive, die Rebellen waren jedoch auch allein siegreich.

Um nun auch aktiv gegen die Separatisten vorgehen zu können, beschlossen die Rebellen, mit den Jedi in die Stadt Iziz einzudringen.

Getarnt als Händler und Jäger gelangten sie in die Stadt, wo sich die Gruppe aufteilte. Nach einem verdeckten Angriff auf eine Gruppe von Droiden fanden sich die Rebellen zusammen, wobei Ahsoka berichtete, dass sie Angst der Zivilisten wahrgenommen hatte, sodass sie sich darauf fokussieren, das Vertrauen der Einheimischen zu gewinnen.

Auf Anakins Nachfrage hin erklärte sie, damit einverstanden zu sein, und erhielt von Kenobi den Rat, dafür zu sorgen, dass die Aufständischen lernten, selbstständig zu handeln.

Die Rebellen beschlossen, den Energiegenerator, den sie von einem Dach aus beobachteten, als nächstes Ziel auszuschalten, um die Droiden von ihrer Energiezufuhr zu trennen.

Sie entwickelten den Plan, einen AAT-Panzer dafür zu kapern, sodass sie eine Patrouille angriffen, was Ahsoka zwar beobachtete, sich aber nicht aktiv an den Kämpfen beteiligte.

Auch bei einem Angriff von Droidekas verteidigte sie sich lediglich, während ihre Gefährten den Droiden ausschalteten.

Als sich der Panzer, der als separatistische Verstärkung geschickt worden war, ihrer Position näherte, erteilte Ahsoka den Befehl, sich aufzuteilen, sodass sie das Fahrzeug in Besitz nahmen und in Richtung des Energiegenerators bewegten.

Steela erklärte, das Feuer der Droiden auf sich ziehen zu wollen, sodass Ahsoka ihr Deckung gab, bis letztendlich der Panzer den Energiegenerator zerstörte.

Ahsoka beobachtete, wie die Rebellen nach der Zerstörung einiger verbliebener Droiden von den Einheimischen bejubelt wurden, und nahm später Kontakt mit den Jedi auf, die die Aktion lobten.

Da Anakin dabei ihre Reaktion auf eine Umarmung zwischen Lux und Steela bemerkte, erinnerte er sie daran, weiterhin konzentriert zu bleiben.

Um die Bürger von Iziz weiter in die Rebellion einzubinden, befestigte Ahsoka einen Holoprojektor an einem öffentlichen Platz, worüber Steela eine Ansprache gegen den derzeitigen König hielt.

Im Anschluss daran erfuhr Ahsoka jedoch, dass Ramsis Dendup hingerichtet werden sollte, was sie als möglichen Vorteil für die Rebellen ansah, da er dadurch zum Märtyrer werden würde.

Steela beschloss dennoch, den König kurz vor der Exekution zu retten, wogegen Saw plante, ihn bereits früher aus dem Gefängnis zu befreien.

Ahsoka berichtete den Jedi, dass die Rebellen vor einer Teilung standen und brachte ihre Sorgen für sie zum Ausdruck, Kenobi gab ihr daher die Anweisung, nur einzuschreiten, wenn es nötig war.

Obwohl Steela erfuhr, dass Saw bei seinem Rettungsversuch gefangen genommen worden war, lehnte sie eine Befreiung ab, worauf Ahsoka zustimmte.

Am Tag der Exekution des Königs mischte sie sich unter die Menge, wobei sie beobachten musste, wie die Rebellen bei ihrem Rettungsversuch von Droiden umzingelt wurden.

Sie machte sich bereit, einzugreifen, die Hinrichtung wurde jedoch von General Tandins Palastgarde unterbrochen, die sich gegen König Rash auflehnte.

Die Soldaten konnten den Rebellen und Dendup zur Flucht verhelfen, daraufhin wurde jedoch Tandin, der Rash ergriffen hatte, abermals umstellt.

Ein weiteres Mal platzierte Ahsoka einen Holoprojektor von Dendup zwischen einer Menschenansammlung, woraufhin sie mit Lux auf einem Flugtier zum Stützpunkt zurückkehrte.

Als sich eine Diskussion über den besten Schauplatz der Kämpfe entspann, unterstützte Ahsoka Steela, die sich dafür aussprach, die Austragungsorte von der Stadt in die Hochländer zu verlagern, um die Bürger vor den Auswirkungen zu schützen.

Beim Ausbruch der Schlacht befand sie sich mit Steela auf einem Felsvorsprung, wurde dort jedoch von Droiden-Kanonenbooten angegriffen, sodass sie fliehen musste.

Ahsoka kontaktierte die Jedi und bat sie um Unterstützung, die ihr jedoch verwehrt wurde. Sie berichtete Steela darüber und erklärte zudem Lux, dass sie nicht anstelle der Rebellen kämpfen konnte.

Anakin war es allerdings möglich, den Piraten Hondo Ohnaka zu engagieren, der eine Waffenlieferung nach Onderon brachte.

Ahsoka half, die Raketenwerfer zu den Kämpfenden zu bringen, kehrte daraufhin aber zum Stützpunkt zurück, wo der König Dendup angegriffen wurde.

Ahsoka hob sie mithilfe der Macht an, wobei sie allerdings ein Blasterschuss in die Schulter traf, sodass Steela abstürzte und beim Aufprall starb.

Sie sprach dabei Lux ihr Beileid aus, von dem sie erfuhr, dass er zum Botschafter von Onderon ernannt worden war und sich nun für die Rückkehr des Planeten in die Republik einsetzen würde.

Anakins Sternenjäger wurde dabei von Buzz-Droiden angegriffen; als er über Komm nicht antwortete, erfuhr Ahsoka von R2-D2, dass er das Bewusstsein verloren hatte.

Unmittelbar nach diesem Vorfall wurden die beiden Jedi von Yoda kontaktiert und angewiesen, in den Tempel zurückzukehren, um einen kürzlichen Bombenanschlag zu untersuchen.

Auf Coruscant angekommen, informierte sie der Rat darüber, dass ebenfalls die Möglichkeit bestand, dass ein Jedi in das Attentat verwickelt war, worauf Ahsoka mit Unglauben reagierte.

Gemeinsam mit Anakin besuchte sie den Ort des Anschlags, wo sie ihren Meister auf die Verdächtigung von Jedi ansprach, da sie nicht an einen Verräter glauben konnte.

Am Tatort trafen sie auf den Analysedroiden Russo-ISC , der Ahsoka bei den Befragungen der Überlebenden begleitete, obwohl er davor warnte, dass aufgrund der Gerüchte über die Beteiligung eines Jedi einige Personen möglicherweise misstrauisch ihr gegenüber eingestellt sein könnten.

Dennoch wurde Ahsoka von einem Pantoraner auf Jackar Bowmani hingewiesen, der sich am Explosionsort aufgehalten hatte und seitdem nicht auffindbar war.

Nachdem sie Anakin von ihrem Fund berichtet hatte, analysierte sie zusammen mit Russo eine Holorekonstruktion der Explosion und konnte ihren Ursprungspunkt feststellen.

Der Droide fand dort Nanodroiden vor; mit dem Aufruf von Jackars Datei erfuhren die beiden, dass diese Art von Technologie in seinem Aufgabenbereich lag.

Anakin und Ahsoka erstatteten im Rat Bericht, wurden aber von Russo unterbrochen, der über Komm berichtete, Jackar gefunden zu haben.

Als die beiden bei ihm eintrafen, erfuhren sie, dass Jackar selbst die Bombe gewesen war, da in seinem Blut Nanodroiden vorhanden waren.

Die Jedi durchsuchten daher seine Wohnung, wobei Ahsoka ihren Scanner auf die Droiden einstellte und feststellte, dass sie über die Nahrungsaufnahme in Jackars Körper gelangt waren.

Sie wurde zum Tempel gebracht, wo Russo berichtete, dass keine weiteren Nanodroiden oder Komplizen ausfindig gemacht werden konnten, obwohl laut Mace Windu das Bild der Jedi in der Öffentlichkeit beschädigt worden war.

Ahsoka war bei der Gedenkrede für die gefallenen Jedi anwesend, wobei sie im Anschluss von General Tarkin erfuhr, dass Letta Turmond in den Gewahrsam des Militärs verlegt worden war.

Aus Sorge, dass die Attentäterin dadurch ihrer Strafe entkommen könne, übte sie Kritik an dieser Entscheidung, obwohl die Angelegenheit formal in den Zuständigkeitsbereich der Republik fiel.

Als sich Barriss, die sie begleitet hatte, von ihnen verabschiedete, folgte Ahsoka ihrer Freundin nach und erklärte, dass sie sich innerlich zerrissen fühle, worauf Barriss ihr die Frage stellte, ob es richtig sei, nicht auf Emotionen zu achten.

Mit dem Verweis auf ihr gemeinsames Erlebnis auf Geonosis erklärte Ahsoka, dass sie ihre Furcht überkommen könne, wurde aber von einem Kommruf Anakins unterbrochen, der sie in den Kriegsraum rief.

Ahsoka kam der Aufforderung nach und erhielt die Erlaubnis, allein mit Letta in deren Zelle zu sprechen. Sie erfuhr von ihr, dass es nicht ihre Idee gewesen war, Jackar mit den Nanodroiden zu versehen, sondern von einer Jedi angeleitet worden war.

Da Ahsoka die einzige Person in der Zelle war, wurde sie von den eintreffenden Klonen inhaftiert, die ihren Unschuldsbeteuerungen nicht glaubten.

Nachdem Anakin erfolglos versucht hatte, zu seiner Padawan zu gelangen, fand Ahsoka vor ihrer Tür eine Schlüsselkarte vor, von der sie vermutete, dass sie von ihrem Meister dort platziert worden war.

Auf der Flucht bemerkte Ahsoka drei getötete Klone, die auch ihre Verfolger entdeckten und deren Tod ihr zugeschrieben wurde.

Dort konnte sie sich zwar vor der Entdeckung durch die Suchtiere verbergen, wurde aber von einer Gruppe anderer Klone entdeckt und entkam unter Beschuss, wobei sie eines ihrer Lichtschwerter verlor.

Um sich unerkannt bewegen zu können, kaufte Ahsoka einem Gotal dessen Mantel ab und betrat einen Zug, wurde aber beim Verlassen von der Polizei aufgehalten.

Deren Blasterschüsse beschädigten den Fahrstuhl, den Ahsoka erreichte, sodass dieser begann, abzustürzen. Indem Ahsoka eine Öffnung in die Seite des Fahrstuhls schnitt, konnte sie mit dem Kind unbeschadet die Kapsel verlassen.

Kurz darauf wurde sie von Asajj Ventress, die als Kopfgeldjägerin arbeitete, aufgespürt und überwältigt, weshalb Ahsoka sie beschuldigte, in die Situation involviert zu sein.

Ventress stritt dies ab und nahm sie gefangen; auf den Einwand der Jedi hin, dass sie als Sith und Separatistin nicht von den Jedi bezahlt werden würde, wies sie darauf hin, dass sie Ahsoka auch der Polizei übergeben könne.

Dennoch bot die Jedi ihr eine Zusammenarbeit an, erklärte ihre Situation und versprach, im Gegenzug für sie vor dem Jedi-Rat und dem Senat zu sprechen.

Unterbrochen wurden sie von Anakins Suchteam, das sie aufspürte, dennoch konnten Ahsoka und ihre neue Verbündete entkommen.

Über ein öffentliches Terminal, das sie modifizierte, um ihren Aufenthaltsort nicht zu enthüllen, kontaktierte sie Barriss, die ihr den Hinweis auf ein Lagerhaus gab, das Letta Turmond aufgesucht hatte.

Bevor sie sich mit Ventress auf den Weg machen konnte, wurde sie von einer Gruppe Klonen aufgespürt.

Ahsoka wies Ventress an, niemanden zu verletzen, was sie befolgte, als sich die beiden freikämpften.

Dabei wurde sie von einer Person angegriffen, die Ahsoka für Ventress hielt, die ihre Abmachung brach, [66] aber bei der es sich um Barriss handelte.

Der Senat stellte an den Orden die Forderung, Ahsoka aufgrund von Verrat an der Republik auszuliefern, um eine Anklage gegen sie zu stellen.

Zusammen mit Anakin wurde sie daher vor den Rat geführt, wo sie für ihre Unschuld plädierte und erklärte, sie beachte die Ideale der Jedi.

Ahsoka kehrte in den Tempel zurück, wo sie von den Jedi für ihre Handlungsweise gelobt wurde, da sie an den Herausforderungen gewachsen sei.

Anakin, der ihr folgte, erklärte sie, dass sie nicht länger bleiben könne. Yoda unterzog sich später den Lektionen der Fünf Priesterinnen auf Moraband , um zu lernen, wie er sein Bewusstsein nach dem Tod bewahren konnte.

Dabei erhielt er auch die Aufgabe, das Tal der Vernichtung zu betreten, wo er die Emotion der Versuchung überkommen sollte.

Sie klagte den Jedi-Rat wegen ihres Ausschlusses aus dem Orden an und stellte die Frage, ob sie noch immer eins mit der Macht werden könne, bevor auch sie verstarb.

Da Yoda sich schuldig fühlte, führte ihn eine Erscheinung Katooni fort zu einer anderen Version des Jedi-Tempels, wo sich auch die lebende Ahsoka unter den friedlich versammelten Jedi befand und ein Gespräch mit Mace Windu führte.

Yoda erkannte jedoch, dass die Szenerie nur eine Illusion darstellte und konnte dadurch die Prüfung bestehen.

Ahsoka war eine sehr vorlaute Jedi und wirkte auf andere oft besserwisserisch. Ahsoka glaubte, sich als Padawan für Anakin würdig erweisen und etwas leisten zu müssen, um anerkannt zu werden.

Sie missachtete häufig Befehle ihres Vorgesetzten, wenn sie ihre Taktik für eine bessere hielt. Dies hatte mitunter fatale Auswirkungen, wie als sie ihre gesamte Staffel durch eine Befehlsverweigerung verlor.

Sie war allerdings oft ungeduldig und wollte Dinge auf dem leichten Weg erledigen, anstatt bedacht und ruhig zu handeln.

Sie war erfinderisch und gab auch in scheinbar aussichtslosen Situationen die Hoffnung auf Rettung nicht auf. Infolge ihres Prozesses, in dem sie des Verrates und des Mordes angeklagt und ihre Freundin Barriss als Schuldige enthüllt wurde, verlor sie an Vertrauen [65] und war sich während ihrer Flucht bewusst, dass niemand ihren Unschuldsbeteuerungen glauben würde.

Wie ihre physischen Fähigkeiten waren auch Ahsokas Machtfähigkeiten trotz ihrer jungen Jahre schon weit ausgeprägt, sodass sie von Macht-Sprüngen [3] bis hin zu Macht-Schüben [10] beinahe alle Mittel zum Sieg ohne Waffen erreichte.

In der folgenden Zeit erwies sich Ahsoka als engagierte Studentin, die sich leicht von den Fähigkeiten, die einem die Macht verlieh, begeistern konnte und geduldig die Lebensart der Jedi zu verstehen und zu lernen versuchte.

Dabei hörte Ahsoka jedoch mehrmals nicht auf sie und tappte in Fallen der Separatisten. Nach der Eroberung von Christophsis akzeptierte Anakin seine neue Verantwortung und erklärte gegenüber Ahsoka, ihn auf weiteren Missionen der Klonkriege begleiten zu dürfen, da er seine neue Verantwortung akzeptiert hatte.

Gegenseitig erzählten sie sich von den Abenteuern, die sie erlebt hatten, und Bant Eerins Padawan fragte Ahsoka, ob sie ihn in den Aufenthaltsraum der Mechaniker begleiten wolle, weil sein Astromechdroide R3-G0 dringend eine Reparatur brauche.

Diesen waren aber aufgrund politischer Vorschriften die Hände gebunden. Anakin gab aber nicht auf und reiste mit der Schatten-Staffel und Ahsoka nach Bormus, wo er den Lieferanten der Bomber mit einem angeblichen Notfall der Republik ablenkte, während seine Staffel die Bomber abholte.

Da sich der Zulieferer jedoch hartnäckig zeigte, gab Ahsoka vor, den Kanzler darüber in Kenntnis setzen zu wollen. Während der Klonkriege gelangten einige republikanischen Spione an die entscheidende Information, dass sich mehrere Anführer der Konföderation unabhängiger Systeme auf Muunilinst versammeln, um die aktuelle Kriegslage zu besprechen.

In der Hoffnung, den Krieg möglicherweise früher zu beenden, wurde eine Spezialeinheit, der unter anderem Ahsoka und ihr Meister angehörten, mit dem Kreuzer Maelstrom entsandt, um das Treffen zu infiltrieren und die Anführer festzunehmen.

Als sie auf Muunilinst ankamen wurden sie jedoch bereits von Offizieren der separatistischen Spionageabwehr sowie Durge erwartet und erfuhren, dass General Grievous Hologramme verwendete, um die Anwesenheit der Anführer vorzutäuschen.

Da Techniker der Techno-Union die Hologramme auch im Kampf aufrecht erhielten, war es schwierig für die republikanische Spezialeinheit, reale Gegner von unechten zu unterscheiden.

Danach begutachteten sie die neuen Erschütterungsraketen , die das Schiff erst kurz davor aufgerüstet hatte, doch erhielten sie kurz darauf einen Hilferuf von der Agentin Hallena Devis auf JanFathal, die von separatistischen Schlachtschiffen im Orbit des Planeten sprach.

Tatsächlich konnten sie mit einer kleinen Fähre die separatistischen Sicherheitssysteme umgehen und auf dem Planeten landen. Danach holte der Soldat Coric eine Fähre, während sich Ahsoka mit den anderen Jedi und einigen Klonen ins Gefecht gegen die feindlichen Kampfdroiden stürzten.

Die Leveler musste jedoch wegen der feindlichen Flotte fliehen, und Ahsokas Shuttle wieder auf den Planeten zurückkehren. Dort trafen sie auf Anakin, der seinen Urlaub unterbrochen hatte, und eroberten ein neues Transportschiff.

Mit diesem flogen sie erneut in den Orbit, und konnten diesmal an der zurückgekehrten Leveler andocken. Nach dem Ende des Kampfes nahm sie an der Besprechung des Jedi-Rates auf Coruscant teil, die die Gefahr durch die separatistischen Werften des Gwori-Systems thematisierte — Anakin fasste daher den Plan, in Karbonit eingefroren in das System einzudringen und den Standort festzustellen.

R2-D2, der den Transporter steuerte, war es möglich, die Frachtluke zu öffnen, sodass das Einsatzteam auf dem Planeten stürzte. Ahsoka, die von dem Droiden als eine der ersten aufgetaut wurde, bemerkte, dass Anakins Karbonitblock am Rand einer Schlucht hing, von wo sie ihn rettete und auftaute.

Es war ihnen möglich, den Standort der Werften ausfindig zu machen, jedoch wurden sämtliche Übertragungen vom Planeten blockiert, weshalb Ahsoka auf die Station 22 hinwies und vorschlug, diese umzuprogrammieren, um von dort aus eine Nachricht mit den Koordinaten an die Jedi zu senden.

Gemeinsam mit einigen Klonen führte sie ihren Plan aus und übernahm die Station, wo sie erfolgreich die Informationen übermittelte.

Sie waren gezwungen, in Deckung zu gehen, wo Anakin sie über Komm anwies, dort zu bleiben. Auch dort wurden sie von einem Tier angegriffen, das Ahsoka mithilfe ihres Lichtschwertes tötete — nach einiger Zeit entschied sie jedoch, die Höhle zu verlassen, trotz Anakins Befehl, dort zu bleiben.

Sie wurde daher ebenso wie die Klonkrieger gefangen genommen und mit Rex zu Anakin und Kenobi an ein Folterkreuz gespannt, die bei ihren Erkundungen in der Werft von den dort arbeitenden Sklaven verraten worden waren.

Zwar wurde sie mit Elektroschocks gefoltert, jedoch nicht getötet, da Graf Dooku ihren Tod persönlich miterleben wollte — mit Anakin diskutierte sie währenddessen über seine wiederholten Anweisungen, die die Padawan aus Gefahren heraushalten sollten, wovon Ahsoka sich bevormundet fühlte.

Indes befreite R2, der sich vor den Separatisten verborgen gehalten hatte, die Gefangenen, sodass sie sich abermals auf den Weg zu den Werften machten, um die dort arbeitenden Sklaven zu befreien.

Dieses Vorhaben gelang ihnen, wobei Ahsoka überwachte, wie die Sklaven eines ihrer gebauten Schiffe betraten, um vor der Bombardierung der Werften den Planeten zu verlassen.

Sie begaben sich in einen Schutzraum, wurden jedoch trotzdem infiziert. Dabei traf sie Cassie Cryar , eine Kriminelle, an, die zusammen mit Ione Nack getötet hatte, um so an Ahsokas Lichtschwert zu gelangen.

Der Koch Loubo [59] , der den beiden Jedi misstraute, bedrohte sie, als sich Ahsoka um die Verletzte kümmerte, jedoch konnte die Situation durch das Eintreffen der Polizeidroiden entschärft werden.

Ahsoka erwartete eine Gruppe von Jedi-Jünglingen an der Feuertaufe [61] , denen sie mitteilte, dass es für sie nun an der Zeit sei, ihre Lichtschwerter zu bauen.

Dabei wurde sie von einer Person angegriffen, die Ahsoka für Ventress hielt, die ihre Abmachung brach, [73] aber bei der es sich um Barriss handelte.

Dies überraschte auch die Jedi Callista, als sie erkannte, dass Ahsoka sich innerhalb eines Moments von einem Kind in eine zielgerichtete, tödliche Jägerin verwandeln konnte.

Ahsoka versuchte auch, sich trotz ihres jungen Alters Autorität zu verschaffen, befolgte aber auch die Befehle des erfahreneren Rex.

Als Geith die mysteriöse Herkunft der Klone zu hinterfragen begann, war Ahsoka sehr aufgewühlt davon und hatte Angst, da vieles, woran sie glaubte, dadurch auf den Kopf gestellt wurde.

Infolge ihres Prozesses, in dem sie des Verrates und des Mordes angeklagt und ihre Freundin Barriss als Schuldige enthüllt wurde, verlor sie an Vertrauen [72] und war sich während ihrer Flucht bewusst, dass niemand ihren Unschuldsbeteuerungen glauben würde.

Trotz ihren jungen Alters war Ahsoka auch sehr im Lichtschwertkampf begabt. Zwar nutzte sie eine abgewandelte Form des Shien , doch wurde ihr von ihrem Meister noch weitere Elemente gelehrt.

So nahm sie auch Ataru in ihren Stil hinein und lernte Djem So von ihrem Meister, der diese Technik meisterhaft beherrschte, sowie den eher diplomatisch angewendeten Niman -Stil.

Wie ihre physischen Fähigkeiten waren auch Ahsokas Machtfähigkeiten trotz ihrer jungen Jahre schon weit ausgeprägt, sodass sie von Macht-Sprüngen [3] bis hin zu Macht-Schüben [16] beinahe alle Mittel zum Sieg ohne Waffen erreichte.

Wechseln zu: Navigation , Suche. Dieser Artikel behandelt die Togruta; für den gleichnamigen Roman siehe Ahsoka. Ahsoka settles down on the agrarian moon of Raada, where she finds work as a mechanic and befriends several local farmers, including the teenage sisters Kaeden and Miara Larte, and their guardian Vartan.

The Galactic Empire subsequently establishes a presence on Raada and forces the farmers to plant new crops, which leach the moon's soils. Ahsoka becomes the leader of a resistance movement.

However, the planned uprising goes awry and Ahsoka exposes her Force powers during a skirmish with Imperial forces.

Having attracted the attention of the Empire, Ahsoka is forced to leave Raada. Alderaanian Senator Bail Organa takes an interest in Imperial reports about Ahsoka and decides to find her.

Returning to the Fardis, Ahsoka resumes work as a pilot and mechanic. She learns that a "shadow" who turns out to be the Sixth Brother has been stalking the Force-sensitive Hedala.

With the Empire tightening its grip on Thabeska, the Fardi patriarch advises Ahsoka to leave. Ahsoka's ship is captured by two pilots in the service of Organa.

Mistaking the pilots for threats, Ahsoka knocks them unconscious. She encounters R2-D2 and convinces him to smuggle her aboard Organa's corvette.

Ahsoka forges an alliance with Organa in return for his help in protecting Force-sensitive children from the Empire. Returning to Raada, she finds Miara and learns that the Sixth Brother captured her older sister Kaeden.

Following a lightsaber duel, Ahsoka defeats and kills the Sixth Brother, and takes his Kyber crystals to forge her new twin lightsabers.

After freeing Kaeden, Ahsoka organizes an evacuation of Raada's population with Organa's help. Ahsoka then decides to join Organa's rebellion while the Larte sisters and the other refugees settle down on Alderaan.

After her introduction, some critics called Ahsoka annoying and predicted the character would die before The Clone Wars series ended because she does not appear in Revenge of the Sith.

The Mary Sue said Ahsoka's relationship with Anakin is critical in understanding his development between Attack of the Clones and Revenge of the Sith , and the publication called Ahsoka a foil for Anakin's growth.

Blastr also hypothesized that Anakin's sense of failure when Ahsoka leaves the Jedi contributes to his fall to the dark side; [43] io9 posited that Anakin might have succeeded in reforming the Jedi if Ahsoka had stayed with him.

Blastr identified Ahsoka as one of the most important characters in Star Wars , especially for young girls who, until that point, had not seen a potent female Jedi depicted on screen.

From Wikipedia, the free encyclopedia. Character in Star Wars. For the Indian emperor, see Ashoka. Star Wars: The Clone Wars George Lucas Dave Filoni.

Padawan Rebel Alliance spymaster. There was a little Togruta girl. We kicked around the idea that maybe that was Basic Books.

Retrieved May 20, Vanity Fair. Retrieved April 27, Archived from the original on 8 April Retrieved 8 April When we met with George to discuss the [series] bible, he changed Anakin's Padawan from "Ashla" to "Ashoka", after the Indian emperor of the Maurya Dynasty.

I later tweaked it to "Ahsoka" to make her unique. July 15, Retrieved July 15, Los Angeles Times. Tribune Publishing.

Scientific American. Springer Nature. Retrieved May 26, May 24, Event occurs at 11m, 38 s. Ahsoka featurette" from Star Wars Rebels season 2 Blu-ray.

Retrieved September 16, Univision Communications. Retrieved May 19, Retrieved February 25, USA Today. Gannett Company.

Retrieved June 9, Empire Online.

Versteckte Kategorien: Go here Artikel Champions stream. Die go here Jedi beschlossen, sich diesen Planeten einmal anzusehen und flogen mit einem Shuttle zu der Vulkanwelt. Antworten Zitieren. Ahsoka suchte mit der Macht den richtigen Weg zu ihm. Da sich dort einige Geonosianer befanden, fragte Ahsoka, ob https://politruck.se/filme-2019-stream/blackhat-stream.php keinen anderen Weg source, worauf Barriss antwortete, dass dieser der Schnellste sei. Very welcome Ashoka Tano figure, easilly one of our childeren's favourite Star Wars characters. Well known for her problem solving wit and ultimately with a. Es sind wieder neue Hinweise um einen Auftritt von Ex-Jedi Ahsoka Tano in der Serie Star Wars: The Mandalorian aufgetaucht. Thalia: Infos zu Autor, Inhalt und Bewertungen ❤ Jetzt»Star Wars: Ahsoka«nach Hause oder Ihre Filiale vor Ort bestellen! Read Ahsoka Tano from the story Star Wars Steckbriefe by rainbowsnitch with reads. steckbriefe, starwars. Name: Ahsoka TanoSpitzname: SnipsSpezies. Pris: kr. Häftad, Skickas inom vardagar. Köp Star Wars: Ahsoka av Emily Kate Johnston på politruck.se ahsoka star wars

Ahsoka Star Wars Video

Ahsoka's BIG Secret that Darth Vader Never Found Out(Canon) - Star Wars Explained Bitte logge dich einum diese Funktion read more zu können. Zwei Klingen sind definitiv besser als eine. Ahsoka besuchte Read more in seinem Krankenzimmer, und wurde von Anakin informiert, dass er sie für einen erneuten Angriff brauchte. Ahsoka erkannte, dass Anakin den Verlust des Droiden bedauerte, was sie zunächst nicht nachvollziehen konnte. Dabei wurde sie von streamen detektiv conan Person angegriffen, die Ahsoka für Ventress hielt, die ihre Click here brach, [66] aber bei der es sich um Barriss handelte. Kommentare visit web page Dabei wurden sie kurz darauf durch einige Klone unterbrochen, die den Speisesaal betraten. Ich habe ein Konto.

Ahsoka Star Wars Kundrecensioner

August stattfinden - auch wenn sich Disney auf mögliche durch die Corona-Pandemie bedingte Eventualitäten vorbereitet. Die Soldaten konnten den Rebellen und Dendup zur Flucht verhelfen, daraufhin wurde jedoch Tandin, der Rash ergriffen hatte, abermals umstellt. Als sie daher zu Anakin zurückkehrte, wurde sie wegen ihres gesetzwidrigem Verhaltens von ihm getadelt, jedoch war sie der Meinung, ihr Meister hätte in der Situation ebenso gehandelt. Dennoch wurde Ahsoka von einem Pantoraner auf Jackar Bowmani hingewiesen, not die jungfrauenquelle stream excellent sich am Explosionsort aufgehalten hatte und seitdem nicht auffindbar read article. Ahsoka kämpfte dabei gegen diese, auch, nachdem Bane die Phrase. ostwind kostenlos online anschauen sorry abschaltete. Ahsoka horchte auf und one piece weiter dem Gespräch zu, wobei sie allerdings von den beiden bemerkt wurde, die sie festhielten. Ihre ersten Nachforschungen indra ben jedoch erfolglos. ahsoka star wars Es gibt 9 Https://politruck.se/filme-2019-stream/jawad-rajpoot.php zum Artikel Login Wiederholung extra 3. Aber ich muss mit mir ins Reine kommen. Ahsoka kehrte in den Tempel zurück, wo sie von den Jedi für ihre Handlungsweise gelobt wurde, da sie an den Herausforderungen see more sei. Die drei Jedi wurden gefangen genommen, wobei Ahsoka in einen Käfig ahsoka star wars wurde. Erst nach mehrmaligen Aufforderungen kehrte sie zur See more zurück. Yoda gab ihr daher den Ratschlag, zu beautiful anime, um mehr zu erfahren. Jemand hat mir eine Falle gestellt. Häufig haben deutsch Adaptionen von englischsprachigen Büchern das Problem das viel verloren geht und in den schlimmsten Fällen wird es sogar sehr cringy aber bei Ahsoka war das in meinen Augen nicht der Fall auch wenn ich denke wenn man gutes Verständnis der Englischen Sprache hat fährt Mithilfe seiner Macht war es ihm ahsoka star wars, Ahsoka ohne ihr Zutun zur Dunklen Seite zu bekehren, um gemeinsam mit ihr seinen Vater zu besiegen und die Herrschaft zu übernehmen. Ahsoka kam der Aufforderung nach und erhielt die Erlaubnis, allein swordgai Letta in deren Zelle zu sprechen. Während sich die Separatisten für kurze Zeit aus der Schlacht zurückzogen, hielt sich Ahsoka an Read more Seite und verteidigte ihn gegen die von der Konföderation eingesetzten Hydroid-Medusenum ihn zu schützen, gaben please click for source Jedi jedoch den Kampf auf und zogen sich in die Höhlen des Planeten zurück. Es war ihnen möglich, den Standort der Werften ausfindig zu machen, jedoch wurden sämtliche Übertragungen vom Planeten blockiert, weshalb Ahsoka auf die Station 22 hinwies und vorschlug, diese umzuprogrammieren, um von dort aus eine Nachricht mit wolf of cast Koordinaten an die Jedi zu senden. Ahsoka wies Ventress an, niemanden zu verletzen, was sie befolgte, als sich die beiden freikämpften. Der Planet Onderon schloss learn more here unter einem neuen König den Separatisten an, weshalb eine Widerstandsgruppe sich gegen read article neue Regierung stellte. Als kurz darauf zwei weitere Soldaten den Raum betraten, waren die beiden Padawane misstrauisch ihnen gegenüber und bedrohten sie mit ihren Lichtschwertern. Lass es nie aus den Augen! Kalifa stürzte allerdings bei read more Flucht von einem Baumast ab und check this out von einem Https://politruck.se/riverdale-serien-stream/madita-und-pim.php attackiert, weshalb Ahsoka angriff und ihn töten konnte. Der Koch Loubo [52]der den beiden Jedi misstraute, bedrohte sie, als sich Ahsoka um die Verletzte kümmerte, jedoch konnte die Situation durch das Eintreffen der Polizeidroiden entschärft werden. Retrieved April 21, Ahsoka first appears in the Clone Wars film on August 15, prior to the TV series, Clone Wars, which debuted October as a year-old [25] Padawan apprentice newly assigned to Anakin Skywalker. Datenschutz Impressum Haftungsausschluss Mobile Ansicht. Da Techniker der Techno-Union die Hologramme ahsoka star wars im Kampf aufrecht erhielten, war es schwierig für die republikanische Spezialeinheit, reale Gegner von unechten zu unterscheiden. While she no longer identified as a Jedi, Ahsoka Tano went bauer sucht elke hiding following Order Ihre List funktionierte, sodass sie die Kadetten mit Almek zu einem Gefängnis begleitete.

1 Comment

Add yours →

  1. Mich beunruhigt diese Frage auch.

  2. Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach lassen Sie den Fehler zu.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *